Configuration Sharing, gemeinsamer Konfigurationsaustausch

Definition

Configuration Sharing umfasst technische Methoden, die es Benutzern erlauben, sich Konfigurationen als 'Anpassungsobjekte' gegenseitig zur Verfügung zu stellen.

Problembereich

Grundproblem ist der Benutzerwunsch, eine bestimmte Konfiguration, zum Beispiel von der Software eines Kollegen, für die eigene Instanz dieser Software zu verwenden (z.B. eine Toolbar in MS Word, eine Farbpalette in Corel Draw, oder ein 'Widget'-Miniprogramm zur Anzeige der Wettervorhersage auf dem Desktop).

Lösung

Die Lösung ist hier, Anpassungen in geeigneter Weise zu kapseln (vgl. Objektifizierung), und die gekapselte Anpassung übertragbar zu machen.

Konsequenz

Entscheidend für die Nutzbarkeit ist, welche Granularität der Anpassung übertragbar gehalten wird (also muss z.B. eine Toolbar Button für Button übertragen werden, als ganzes, oder gar nur gemeinsam mit der kompletten Laufinstanz der Software). Der Ansatz ist eine Grundvoraussetzung für die Delegationsunterstützung.

Ähnliche EUD-Methoden

Ähnliche EUD-Methoden sind Delegation Support und Objektifizierung.
Topic revision: r4 - 12 Mar 2007, MoritzWeber
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback