Parametrisierung

  • Definition

    Unter Parametrisierung versteht man die Auswahl von Implementierungsvarianten eines Anwendungssystems durch Setzen bestimmter Attribute, sogenannter Parameter, im Anwendungssystem. Diese Parameter müssen innerhalb eines vordefinierten Wertespektrums gewählt werden. Ein parametrisierbares Business-Objekt führt zu jedem Variation Point alle vom Systementwickler vorgesehenen Varianten mit sich. Es wird parametrisiert, indem allen Parametern, die die Ausprägung von Variation Points bestimmen, ein Wert zugewiesen wird. Parametrisierung ist neben der Konfigurierung und der Programmierung eine Form des Customizings von Anwendungssystemen. Sie hat Auswirkungen auf die Funktionsweise der Software und der Benutzeroberfläche.

    Auch in Verbindung mit Extensions kann Parametrisierung eingesetzt werden: Das Business-Objekt ermittelt dann mit Hilfe von Parametern, mit welchen Extension-Varianten es sich verknüpfen soll und damit, wessen Methoden es nutzen muss. Besonders nutzbringend ist dies, falls dieselbe Variante an verschiedenen Stellen innerhalb des Anwendungssystems verwandt wird oder die Wahl einer bestimmten Variante die Verwendung von Varianten an anderen Variation Points desselben Business-Objekts oder sogar anderer Business-Objekte bedingt. In diesem Fall kann ein Parameter die konsistente Variantenwahl innerhalb des Anwendungssystems steuern. Die Parametrisierung unterstützt das Formulieren von Dependency Links. Mit deren Hilfe können sinnvolle Variantenkombinationen verschiedener Variation Points aggregiert und mittels Setzen eines Parameters gemeinsam ausgewählt werden.
  • Problembereich

    Standardsoftware bietet oft Funktionsüberhang und keine speziellen Anpassungsmöglichkeiten z.B. für Bedürfnisse bestimmter Branchen.
  • Lösung

    (De-)Aktivieren von Funktionalität und Anpassen der Erscheinungsweise des Programms durch das Setzen von, durch die Entwickler vorgedachten, Parametern.
  • Konsequenz

    Einfach zu realisieren (durch den EndUser).
    Die verschiedenen Kofigurationen müssen vom Programmierer vorgedacht worden sein. D.h. der End User wählt nur eine Variante aus.
Topic revision: r4 - 27 Feb 2007, MarkusHofmann
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback